Schlafwandeln ist ein Phänomen, das Eltern seit Generationen beschäftigt. Nach dem ersten Schrecken folgt in den meisten Fällen die Sorge vor Unfällen und große Ratlosigkeit. Natürlich sind solche Ängste nicht überraschend und haben durchaus ihre Berechtigung. Schließlich geht es dabei um die Frage, wie das Schützenswerteste in deinem Leben auch nachts möglichst sicher durch seine Kindheit -im wahrsten Sinne des Wortes - gehen kann. Um deinem Schatz bestmöglich beschützen zu können, solltest du ein paar wichtige Eckdaten kennen. Der nachfolgende Artikel klärt dich darüber auf, was Schlafwandeln eigentlich genau ist, welche Verletzungsgefahr besteht und wieso die ersehnte Hilfe in Form eines Marienkäfers kommt.

Was ist unter Schlafwandeln zu verstehen?

Wenn Kinder nachts munter werden, äußern sie dies besonders im Kleinkindalter gerne ausgiebig und lautstark. Was die häufig erschöpften Eltern umgehend voller Schlaftrunkenheit aufwachen lässt, hat bei näherer Betrachtung durchaus seine Vorteile. Es gibt nämlich eine weitere Möglichkeit, die deine Kleinen nachts durch ihr Zuhause tapsen lässt: Das Schlafwandeln, im Fachjargon Somnambulismus genannt. Dabei handelt es sich um einen speziellen Schlafzustand, der sich in der Regel irgendwo zwischen der Tiefschlaf- und der Traumphase befindet und diverse motorische Aktivitäten wie Herumgehen sowie unter Umständen sogar den Verzehr von Nahrung ermöglicht. Es wurde beobachtet, dass dieses Phänomen zwar das erste Mal meist im Alter von drei bis fünf Jahren auftritt, in den meisten Fällen aber bis zur Pubertät wieder verschwindet. Davon betroffen sind zumindest zeitweise sage und schreibe 15 bis 30 Prozent der Kinder. Zu den möglichen Ursachen für diese Form des nächtlichen Aufstehens zählt man u. a. diverse Infekte in Begleitung mit Fieber, vor allem aber zu viel Stress und zu wenig Schlaf. Wenn du bemerkst, dass dein Kind zu den Schlafwandlern gehört, solltest du es nicht wecken, denn es könnte sich einen ordentlichen Schrecken zuziehen. Stattdessen solltest du versuchen, es sanft zurück ins Bett zu bringen. Wenn das nicht funktioniert, kann sich leises Sprechen als hilfreich erweisen.

Verletzungsgefahr beim Schlafwandeln: Was kann wirklich passieren?

Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass dein Kind durch die Schlafwandelei selbst keine gesundheitlichen Schäden zu befürchten hat. Die Gefahr, dass es sich dabei verletzen könnte, ist dagegen nicht von der Hand zu weisen. Die Kinder verfügen währenddessen über keinerlei Orientierungssinn und könnten über herumliegende Gegenstände fallen und sogar von der Treppe stürzen. Wenn es glimpflich ausgeht, werden sie davon wach, in schlimmeren Fällen ziehen sie sich ernsthafte Blessuren zu. In besonders unglücklichen Fällen sind Kinder sogar aus einem geöffneten Fenster gestürzt, was schwerste Verletzungen zur Folge hatte.

Das kannst du tun, um dein schlafwandelndes Kind zu schützen:

Wenn dein Kind zu den Schlafwandlern gehört, machst du dir natürlich Sorgen. Aufatmen kannst du an dieser Stelle trotzdem, denn es gibt einiges, was du tun kannst, um deinem Kind die nächtlichen Ausflüge so sicher als möglich zu gestalten. Grundsätzlich solltest du dafür sorgen, dass euer Zuhause möglichst kindersicher aufgebaut ist. Dazu gehören gut verschlossene Fenster und Türen sowie möglichst abgesicherte Treppenabsätze. Damit dein Kind nicht über herumliegendes Spielzeug stolpern kann, sollte vor dem Schlafengehen der Boden möglichst freigemacht werden.

Hilfe kann so niedlich sein: Sicherer Schlaf mit Mary by sticklett

Der Marienkäfer Mary hilft bei Schlafwandeln. erkennt wenn Kind aufsteht und herumgeht und alarmiert am Smartphone

Bei Mary by sticklett handelt es sich um einen kleinen Marienkäfer, der viel mehr kann, als nur süß auszusehen. Mit gleich vier Funktionen bringt er dein Kind sicher durch den Schlaf und lässt dich endlich einmal so richtig durchatmen. Neben der Atemüberwachung, der Temperaturmessung und der Bauchlagenerkennung überwacht die Babyphone-Funktion das Bewegungsverhalten deines Schatzes bis ins Volksschulkindalter.

Sobald dein Kind Anzeichen zeigt, wach zu werden, aufzustehen und im Zimmer herumzugehen, wirst du umgehend per Signal an deinem Smartphone informiert.

 

Hier kommst du zum Produkt

 

Und keine Angst: Dank der weichen und gepolsterten Hülle kann dein Kind nicht nur sicher, sondern auch vollkommen ungestört schlafen.

Mary by sticklett