Entwicklung des Immunsystems bei Kindern

Entwicklung des Immunsystems bei Kindern

⏱️ 3 min. | Das Immunsystem bei Kindern – Wie funktioniert und entwickelt es sich? Die Aufgabe des Immunsystems besteht darin, Viren, Bakterien sowie Pilze und Parasiten zu bekämpfen.

Die Aufgabe des Immunsystems besteht darin, Viren, Bakterien sowie Pilze und Parasiten zu bekämpfen. Der Schutz vor fremden Stoffen durch die Bildung von Antikörpern wird wichtig, sobald Infekte einen Organismus bedrohen. Die Antikörper werden aus Eiweißstoffen gebildet und können später als Antigene Fremdkörper schnell erkennen und eliminieren.

Dein Kind bekommt in den allerletzten Schwangerschaftswochen die Abwehrstoffe der Mutter über Plazenta und Nabelschnur. So ist dein Baby nach der Geburt mit eigenem Immunsystem ausgestattet. Dieses ist dennoch nicht vollständig ausgereift und kann sich erst nach und nach aufbauen. Vor allem am Anfang ist dein Baby in den ersten drei Monaten von seiner Mutter abhängig. Denn die mitgegebenen Antikörper werden in der Regel durch die Muttermilch aufgenommen. So entwickelt dein Kind auch im jungen Alter seine eigene Immunabwehr gegen häufige, ansteckende Infekte.

Was bedeutet der Nestschutz und wie lange geht er?

Grundlegend geht man davon aus, dass die Nestschutz Baby Phase vor allem die ersten drei Monate anhält. Er kann auch bis neun Monate dauern und hängt davon ab, wie lange du dein Kind stillst. Hier kannst du auf deinen Mutterinstinkt setzen und die Bedürfnisse deines Kindes berücksichtigen. Die Phase ist besonders wichtig, damit dein Kind einen eigenen Schutz aufbauen kann. Jede Krankheit, die ein Baby durchmacht sorgt dafür, dass die Immunabwehr steigt und das eigene Immunsystem ausgereift ist. Bedenke, dass dein Kind immer nur vor den Krankheiten geschützt ist, die du auch selbst als Mutter aktiv durchgemacht hast oder gegen die du geimpft bist. Daher ist es wichtig, essenzielle Impfungen zum Beispiel gegen Masern, Röteln oder Windpocken mit dem Arzt abzuklären. Infekte und Impfungen sind dahingehend auch ein wichtiges Training für das kindliche Immunsystem, um Erreger kennenzulernen und stärker zu werden. Dein Baby ist keineswegs hilflos, wenn die Nestschutz Baby Phase nachlässt.

Um über die Infekte mit einhergehenden Fieber deines Kindes bestens informiert zu sein, kannst du mit MARY by sticklett die Temperatur deines Kindes in der Nacht konstant überwachen.

Wie kann ich von meinem Kind das Immunsystem stärken?

Die Ausreifung des Immunsystems dauert ca. bis zum zehnten Lebensjahr. Bis das Immunsystem ausgereift ist, solltest du alles daran setzen, die Immunabwehr deines Kindes zu festigen. Zum einen ist es nicht von Nachteil, wenn dein Kind häufiger krank ist, da sich das Immunsystem so nach und nach auf Krankheitserreger einstellt. Eine gesunde Lebensweise sollte selbstverständlich sein. So ist eine vielseitige Ernährung genauso wichtig wie die Vermeidung von Stress. Der Verzicht auf Alkohol oder Rauchen schafft eine optimale Grundlage. Bei Kindern haben diese Faktoren einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Immunsystems. Vor allem in der Schwangerschaft spielt es eine sehr große Rolle. Auch ist eine natürliche Entbindung für dein Baby vorteilhaft, da die Mikroorganismen der Vaginalflora die Haut schützen. Neben dem natürlichen Stillen solltest du mit deinem Kind häufig an die frische Luft gehen, um das Immunsystem stärken zu können. Bewegung ist wichtig, aktiviert die körperlichen Prozesse und führt auch zu einer leichteren Anpassung gegenüber äußeren Einflüssen. Außerdem ist Stressreduktion von Anfang ein bedeutender Faktor, um den Körper nicht zu überfordern. Dazu gehört ausreichend Schlaf, der dafür sorgt, dass Regenerationsphasen die Entwicklung deines Kindes begünstigen. Neben der Einhaltung all dieser Aspekte, kannst du unseren Baby Monitor zur Hilfe nehmen, um die Körpertemperatur deines Kindes rund um die Uhr zu erfahren.

Das Körpertemperatur-Verhalten spielt eine wichtige Rolle beim Aufbau des Immunsystems

Fieber dient dem Körper als natürliche Abwehrreaktion gegen Krankheitserreger. Die meisten Viren und Bakterien gedeihen optimal bei Temperaturen zwischen 36 und 37 °C. Zur Bekämpfung dieser Erreger steigert der Körper seine Temperatur. Bei milden und kurz andauernden Fieberzuständen ist eine medizinische Senkung der Temperatur oftmals nicht notwendig. Es ist besser das Fieber konstant zu kontrollieren und bei zu hohen Temperaturen schnell mit kühlenden Maßnahmen reagieren. Kritisch kann es werden, wenn die Temperatur zu schnell ansteigt.

Eine gute Unterstützung bietet hier MARY by sticklett: Der smarte Marienkäfer revolutioniert die Art und Weise, wie du die Körpertemperatur deines Kindes ganz einfach überwachst. Mit präziser und kontinuierlicher Temperaturüberwachung behältst du das Temperarturverhalten deines Kleinen konstant im Auge, ohne es zb. aus dem Schlaf zu wecken. Sollte die Temperatur zu hoch oder unerwartet schnell hoch steigen, erhältst du umgehend eine Benachrichtigung an dein Smartphone und kannst rechtzeitig reagieren.

 

Passende Produkte zum Blogbeitrag

  • MARY by sticklett S2 - der smarte Marienkäfer

    Anbieter: MARY by sticklett
    Normaler Preis
    €249,00
    Grundpreis
     pro 
  • Kinder Träger-Shirt Unterhemd in weiß-pink

    Anbieter: passt zu MARY by sticklett
    Normaler Preis
    €14,90
    Verkaufspreis
    €27,90
    Grundpreis
     pro 
  • MARY by sticklett S2 - der smarte Marienkäfer zum Mieten

    Anbieter: MARY by sticklett
    Normaler Preis
    €29,90
    Grundpreis
     pro 

Zurück zum Sicherheit und Gesundheit für Baby & Kind