DeutschEnglisch

+++Gratis Lieferung in Österreich (ab 0 € Bestellung) ++ gratis Lieferung nach Deutschland (ab 60 € Bestellung)+++

Fieberkrampf

Fieberkrämpfe sind eine besondere Reaktion des Nervensystems, die vor allem dann auftreten kann,wenn das Fieber schnell ansteigt oder fällt. Wie erkenne ich einen Fieberkrampf und was ist im Ernstfall zu tun? Hier die wichtigsten Antworten:

Wann kommt es zum Fieberkrampf?

In der Regel treten Fieberkrämpfe bei Babys bzw. Kindern im Alter zwischen 6 Monaten und 4 Jahren auf. Meist tritt der Fieberkrampf bei schnell ansteigendem Fieber auf. Kinder mit Fieberkrämpfen sind in der Regel normal entwickelt und gesund. Von einem Fieberkrampf spricht man nur dann, wenn kein Hinweis auf eine Infektion des Gehirns oder eine andere definierte Ursache vorliegt. Die Krampfdauer liegt meist unter einer Minute, kann aber bis zu fünf Minuten betragen. In selteneren Fällen dauert der Krampfanfall länger an oder endet nicht von alleine. Dabei besteht ein erhöhtes Risiko für Folgeschäden aufgrund Sauerstoffmangel oder Verletzungen.

TIPP für die Nacht:
Unser fürsorglicher Marienkäfer Mary by sticklett misst in regelmäßigen Abständen die Temperatur deines Kindes und alarmiert dich am Smartphone bei einen schnellen Temperaturanstieg. So kannst Du beruhigt auch selbst ein bißchen schlafen und kannst trotzdem rechtzeitig kühlende Massnahmen einleiten, um einen Fieberkrampf zu vermeiden. Hier erfährst du mehr über Mary by sticklett.

 

Einfache Temperaturkontrolle mit Mary by sticklett

Wie äußert sich ein Fieberkrampf?

  • Augenverdrehen oder starrer Blick des Kindes
  • Das Kind ist nicht ansprechbar, reagiert nicht auf äußere Reize
  • Verfärbung der Lippen (blau)
  • Arme, Beine und/oder Gesichtsmuskel beginnen zu zucken

Wie reagiere ich im Ernstfall?

Auf Eltern wirkt es verständlicherweise sehr schlimm und bedrohlich, wenn ihr Kind einen Fieberkrampf erleidet – vor allem, wenn sie ihr Kind erstmals so erleben. Jedoch sollten Eltern im Ernstfall vor allem Ruhe bewahren und folgende Punkte beachten:

  • Versuchen Sie Ihr Kind zu beruhigen
  • Legen Sie das Kind seitlich und möglichst stabil hin
  • Achten Sie darauf, dass Nase und Mund des Kindes unbedeckt sind und lockern Sie wenn möglich die Kleidung, damit es besser atmen kann
  • Achten Sie darauf, dass sich das Kind während des Anfalls nicht verletzt. Sichern Sie spitze, oder kantige Gegenstände, die sich im Umkreis befinden, durch Decken oder Kissen ab.
  • Führen Sie Ihrem Kind keine Nahrung zu (Erstickungsgefahr!)
  • Schütteln Sie das Kind keinesfalls! Dies kann zu schwerwiegenden Verletzungen führen.
  • Rufen Sie den Notarzt (Telefon 112)

Was ist nach dem Fieberkrampf zu beachten?

Messen Sie nach dem Fieberkrampf die Körpertemperatur des Babys bzw. Kindes und suchen Sie einen Kinderarzt auf, um schwerwiegende Erkrankungen ausschließen zu können. Im Ernstfall sollten Sie immer den Notarzt (Telefon 112) verständigen.

Quellen:gesundheit.gv.at, kindergesundheit-info.de, kinderaerzte-im-netz.de

x