DeutschEnglisch

** Gratis Lieferung in Österreich & Gratis Lieferung nach Deutschland ab 60€ **

Fieber bei Babys und Kindern

Fieber bei Babys und Kleinkindern

Babys und Kleinkinder bekommen häufiger Fieber als Erwachsene. Fieber selbst ist aber keine Krankheit, sondern lediglich die Reaktion des Körpers auf Krankheitserreger. Ab wann gilt die Körpertemperatur als besorgniserregend und was ist im Ernstfall zu tun? Hier die wichtigsten Infos.

Erhöhte Temperatur oder Fieber? 

Man spricht von Fieber, wenn die Temperatur des Babys bzw. Kindes über 38,4° Celsius steigt. 39° Celsius und darüber gilt als hohes Fieber.

Wann wird Fieber bei Kindern gefährlich?

Fieber an sich sollte Eltern nicht gleich in Panik versetzen. Grundsätzlich handelt es sich dabei um einen wichtigen, natürlichen Abwehrmechanismus des Körpers, denn bei hohen Körpertemperaturen können sich Viren und Bakterien nicht so leicht vermehren. Auch ohne tatsächlich krank zu sein, kann die Körpertemperatur bei Babys und Kindern erhöht sein, beispielsweise wenn sich das Kind körperlich verausgabt, (zu) warm angezogen oder zugedeckt ist. 

Was tun, wenn mein Baby Fieber hat? 

Fiebernden Babys und Kindern fehlt Energie, sie sollten viel schlafen, oder zumindest im Bett bleiben. Außerdem muss auf genügend Flüssigkeitszufuhr geachtet werden, da Kinder bei erhöhter Temperatur und Fieber viel Flüssigkeit verlieren. Auch wenn das Kind keinen Appetit hat, sollten Sie ihm regelmäßig Speisen anbieten, es aber nie zum Essen zwingen.

Wechsel die Bettwäsche und verwendete Handtücher häufig, lüfte das Zimmer wenn möglich in regelmäßigen Abständen, ziehe dein Kind nicht zu warm an. Fiebersenkende Maßnahmen sollten erst ab einer Temperatur von 39° Celsius eingeleitet werden. Für Kinder geeignete Mittel, um das Fieber zu senken, gibt es in Form von Zäpfchen, Säften, Tropfen oder Tabletten, die Sie jedoch nur gemäß ärztlicher Anweisung verabreichen sollten.

Wie hoch dürfen Kinder fiebern? Wann muss ich zum Arzt?

Grundsätzlich kommt es natürlich auf die individuelle Situation der Eltern und ihres Kindes an: Wenn Sie sich unsicher fühlen und besorgt sind, können Sie natürlich auch bei erhöhter Temperatur Ihres Kindes eine Arztpraxis aufsuchen. In folgenden Situationen ist ein Arztbesuch aber auf jeden Fall und dringend notwendig: 

  • Wenn es sich um ein neugeborenes Baby (0-3 Monate) handelt und die Temperatur 38° Celsius oder mehr beträgt.
  • Wenn Ihr Kind auffällig viel und schrill schreit bzw. generell in seinem Verhalten verändert erscheint.
  • Wenn das Fieber länger als 2-3 Tage anhält bzw. trotz fiebersenkender Maßnahmen nicht zurückgeht.
  • Wenn das Kind einen Fieberkrampf hatte.
  • Wenn das Kind überhaupt nicht essen und/oder trinken möchte.

Weiterführende Infos: Fieberkrampf & wie ihr im Ernstfall reagieren solltet.

Fiebermessen ohne Thermometer

Vielfach mögen Kinder das Fiebermessen mit einem Thermometer nicht bzw. gestaltet sich das für Eltern als schwierig. Ganz besonders, wenn Mama oder Papa über einen längeren Zeitraum hinweg öfters Fiebermessen müssen.

In dem Fall hilft unser smarter Marienkäfer, der ganz einfach an unserer hochwertigen Kinderkleidung angebracht wird, und automatisch in regelmäßigen Abständen die Temperatur und lebenswichtige Vitalwerte misst. Dieses mehrfach ausgezeichnete E-Health Wearable wurde und wird in Österreich entwickelt und hergestellt.

Fiebermessen ohne Thermometer APP

 

Diese anderen Info-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Was ist ein Fieberkrampf? Was ist im Notfall zu tun?

Immunsystem stärken. So bleiben Babys und Kinder gesund!

Hier findest du weitere beliebte sticklett-Produkte:

x