DeutschEnglisch

+++Gratis Lieferung in Österreich (ab 0 € Bestellung) ++ gratis Lieferung nach Deutschland (ab 60 € Bestellung)+++

Warum brauche ich eine Hebamme? Wie finde ich eine Hebamme?

Zum heutigen Internationalen Hebammentag listen wir euch drei Gründe auf, die zeigen wie wertvoll die Arbeit von Hebammen ist. Und wir zeigen euch, wie ihr eine Hebamme findet.

Schwangerschaft - Hilfe, was passiert mit meinem Körper?

Gerade Mamas, die das erste Mal Mutter werden, fühlen sich mit den neuartigen Herausforderungen oft überfordert. Was darf ich essen und trinken, was sollte ich lieber weglassen. Was bedeutet das Ziehen an dieser oder jener Stelle? Hebammen unterstützen euch nicht erst zur Geburt, sondern bereits während eurer Schwangerschaft. Lasst euch nicht von “Dr. Google” verunsichern, sondern wendet euch an die Hebamme eures Vertrauens.

Geburt - Wie lange wird es dauern? Wie schmerzhaft wird es?

Sehr wenige Frauen sprechen wirklich offen und ehrlich über ihre Geburtserlebnisse. Kein Wunder also, dass sich die meisten Frauen vor der ersten Geburt fragen: Was kommt da auf mich zu? Für alle Fragen rund um die Geburt des Kindes, sind Hebammen die vertrauenswürdigen AnsprechpartnerInnen. Einige Hebammen bieten Geburtsvorbereitungskurse, Vorsorgeuntersuchungen, oder auch Stillberatung an. Die Geburtshilfe bzw. die Entbindung stellt den wohl zentralsten Aufgabenbereich einer Hebamme dar. Es spricht für ihre hohe Qualifikation, dass eine Hebamme bei der Entbindung anwesend sein muss. Die Gegenwart eines Arzt hingegen ist nicht zwingend vorgeschrieben.

Wochenbett & Stillzeit - Wie schaffe ich das alles?

Nach der Geburt kontrolliert die Hebamme die Gesundheit von Mutter und Kind. Sie unterstützt die frisch gebackenen Eltern bei neuen Themen, wie beispielsweise:

Wie bade ich mein Baby?

Wie wickel ich mein Baby?

Wie stille ich mein Baby?

Worauf muss ich achten, damit mein Kind optimal versorgt ist?

Die ersten Wochen mit dem Baby sind für die Mutter sowohl körperlich, als auch geistig eine Herausforderung. Spätestens jetzt wird allen Mamas klar, wie wertvoll es ist, eine Hebamme an seiner Seite zu haben, der man vertrauen kann!

 

Normale Ängste und Fragen von frischgebackenen Mamas / Papas nach der Geburt:

Auch nach dem Wochenbett, wenn die Arbeit der Hebamme getan ist, bleiben Unsicherheiten und Ängste. Viele Mamas trauen sich gar nicht, ihr Baby aus dem Arm zu legen und fragen sich ständig:

Ist meinem Baby zu kalt, oder zu warm?

Hat mein Baby Fieber?

Was, wenn mein Baby sich auf den Bauch rollt und erstickt?

Was, wenn mein Baby plötzlich aufhört zu atmen?

TIPP: Hier kann dich unser Babyphone mit Vitalwerte-Messung beruhigen.

 

Wie finde ich eine Hebamme?

Sowohl in Österreich, als auch in Deutschland gibt es ein Online-Verzeichnis, in dem du Hebammen in deiner Region suchen und finden kannst:

Link Österreich: https://www.hebammen.at/eltern/hebammensuche/

Link Deutschland: https://www.hebammensuche.de/

x