Deutsch

** Gratis Lieferung in Österreich & Gratis Lieferung nach Deutschland ab 60€ **

E-Health Wearble im Test. Eine Mama berichtet von ihren Erfahrungen mit Baby Wearable MARY by sticklett!

Mein Name ist Delphine, ich bin Mama eines Mädchens, geboren im Juni 2018. Heute möchte ich euch gerne berichten, warum ich das E-Health Wearable MARY by sticklett im Einsatz habe, wie es mir mein Mamaleben erleichtert und mich vor der einen oder anderen schlaflosen Nacht bewahrt!

Schlaflose Nächte

Gerade in den ersten Lebensjahren kommt es immer wieder vor, dass unsere Kleinen krank sind, da sich ihr Immunsystem erst entwickeln muss. Auch wenn dieser Prozess etwas ganz Normales ist, versteht mich sicher jede Mama, wenn ich erzähle, dass ich in jenen Nächten, in denen Ruby mit erhöhter Temperatur oder sogar Fieber ins Bett geht, selbst kaum ein Auge schließe. Zumindest war das so, bevor ich MARY kennen gelernt hatte.

Ständig hab ich meine Hand auf Rubys Nacken gelegt, kontrolliert, ob ihr zu kalt oder zu warm ist und aus Angst vor einem Fieberkrampf stündlich, oder öfter, ihre Körpertemperatur gemessen. Nicht selten habe ich sie mit meinen Aktionen aufgeweckt und damit für einen noch unruhigeren Schlaf gesorgt, als sie durch das Fieber ohnehin schon hatte. Ein Teufelskreis!

Was hat sich durch den Einsatz von MARY verändert?

Um diese Frage zu beantworten, muss ich einmal kurz erklären, wie MARY funktioniert. Die Handhabung ist super einfach. Ich befestige die Marienkäfer-Dame mittels speziellem Klettverschluss-System an der dafür vorgesehenen Kleidung. So liegt das Wearable eng am Körper von Ruby an, und verrutscht daher nicht, auch wenn Ruby sich beim Schlafen bewegt, oder auf dem Bauch liegt. Das E-Health Wearable überwacht die Atmung, die Körpertemperatur und die körperliche Bewegung von Ruby. Die Informationen sehe ich direkt in meiner Mary by sticklett Smartphone APP und damit weiß ich zu jeder Zeit, und egal wo ich bin, wie es Ruby gerade geht. Schläft sie ruhig, steigt ihr Fieber an? Liegt sie auf dem Rücken, oder auf dem Bauch? Atmet sie ruhig, oder schreckt sie oft auf?

Manche Mamas denken bei dieser Aufzählung vielleicht: “Oh Gott, wenn ich das alles weiß, werde ich ja noch viel nervöser.”, aber ich kann euch sagen: Das Gegenteil ist der Fall!

Dadurch, dass ich zu jeder Zeit weiß, dass mein Smartphone mich alarmiert, wenn mit Rubys Werten etwas nicht stimmt, kann ich viel beruhigter schlafen. Ich kontrollier nicht mehr stündlich ihre Körpertemperatur, zucke nicht bei jedem kleinen Geräusch zusammen. Die Angst und das ständige Gefühl, Ruby kontrollieren zu müssen, ist dank MARY weg. Denn ich weiß, dass ich sofort alarmiert werde, wenn mein Kind mich braucht!

Kindersicherheit dank Überwachung von Vitalwerten

FAZIT

Ich kann allen Eltern die Nutzung von MARY sehr empfehlen, um wieder beruhigter in Hinblick auf die Gesundheit ihrer Kinder zu sein. Und ruhigere Eltern bedeuten meistens auch ruhigere Kinder.

Also WIN WIN! ;-)

 

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Immunsystem stärken - wie Babys und Kinder gesund bleiben

Fieber bei Babys und Kindern

Was ist ein Fieberkrampf? Was ist im Ernstfall zu tun?

Wie schläft mein Baby sicher im Bett? 4 Tipps!

Hier findest du unsere beliebtesten sticklett-Produkte:

x